Potz Pistolerauch, Pulver und Dampf!

Fauteuil-Märchenbühne

Das Ensemble der Fauteuil-Märchenbühne zeigt die lustige und spannende Räubergeschichte von Ottfried Preussler in einer Dialektfassung.

Der etwas tollpatschige Polizist Dünklimoser sucht den berühmten Räuber Hotzenplotz, der Angst und Schrecken verbreitet und soeben das Geburtstagsgeschenk der Grossmutter – eine musizierende Kaffeemühle – gestohlen hat. Die Enkel der Grossmutter, der kluge Kaspar und der dumme Seppli, zweifeln an den Fähigkeiten des Polizisten und versuchen, den Dieb auf eigene Faust zu schnappen. Kaspars Plan, Hotzenplotz mit einer vermeintlich mit Gold gefüllten Kiste anzulocken, geht auf. Die beiden Brüder nehmen unerschrocken die Fährte des grossen Räubers auf.

Leider fällt Hotzenplotz aber nur teilweise auf Kaspars und Sepplis Plan rein, und so endet das mutige Unterfangen in Gefangenschaft in der Räuberhöhle. Kaspar wird von dort an den grossen Zauberer Petrosilius Zwackelmann verkauft, Seppli bleibt beim Räuber als dessen Knecht. Als Kaspar das Zauberschloss erkundet, entdeckt er eine Unke, welche eigentlich eine seit vielen Jahren von Zwackelmann verzauberte Fee ist. Kaspar kann diese mit Hilfe eines besonderen Zauberkrautes erlösen, und so führt die wunderschöne Fee Amaryllis die unterhaltsame und spannende Räubergeschichte zu einem guten und glücklichen Ende.

Im Ensemble spielen Urs Bosshardt (Räuber Hotzenplotz), Bernadette Brack (Grossmutter), Mirjam Buess (Zauberer Zwackelmann), Michèle Nicolet (Fee Amaryllis), Dieter Probst (Kaspar), Daniel Raaflaub (Seppli) und Peter Richner (Polizist Dünklimoser). Regie führet Urs Bosshardt, assistiert wurde er von Myriam Wittlin.

Die Inszenierung dauert inklusive kurzer Pause gut 90 Minuten und richtet sich an Kinder ab 4 Jahren.

Eintrittspreise:
- Kinder Fr. 20.00/25.00/30.00 (Kat 3 bis 1) / Erwachsene plus Fr. 5.00
- für Schulen/Kindergärten/Heime: Fr. 12.00 für Kinder / Fr. 15.00 für Begleitpersonen (Einheitstarif gilt für alle Kategorien)

Zusatzvorstellungen:
Wegen der anhaltend grossen Nachfrage finden (nach der Fasnachtspause) Zusatzvorstellungen statt: 21., 24., 27. und 28. Februar sowie 5., 6., 12. und 13. März 2016. Danach ist definitiv Schluss mit dem Räuber Hotzenplotz. Die Fauteuil-Märchenbühne meldet sich dann Ende Oktober 2016 zurück und zwar mit dem tapferen Schneiderlein.

Kritik der Basellandschaftlichen Zeitung (2.11.15)

Telebasel WAS LAUFT (2.11.15)

Kritik der Basler Zeitung (6.11.15)

Weitere Vorstellungen für Kinder im Fauteuil und Tabourettli im Frühjahr 2016:
- «Magrée», Zaubern mit Kids, 6., 13. + 20.3.16, Tabourettli
- Linard Bardill, Hans im Glück, 3.4.16, Fauteuil

Bühne: FAUTEUIL

Tickets