Deutschschweizer Dialekt von einem Romand

Carlos Henriquez

"I bi nüt vo hie" ist ein Deutschschweizer Dialekt-Stück, geschrieben und gespielt von einem Romand, Carlos Henriquez, der, wie sein Name sagt, Deutschschweizer ist.

Seine Mutter ist Deutschschweizerin, sein Vater Spanier, aufgewachsen ist er in der Westschweiz. Mit 40 entschliesst er sich, zu seinen Wurzeln zu zurückzukehren und sucht seine Mitbürger in der Deutschschweiz auf. «I möchte öko, rächtzitig, arbeiter, ernst, treu, gsund, sportler si. Perfäkt wie a Dütschschwietzer. Leider isch das unmöglich wiu ich numen a Romand bi», meint er. Sein Schweizerdeutsch mag nicht perfekt sein, aber umso charmanter ist sein Humor und umso besser sein «Gspüri» für die vielen kleinen und grossen Unterschiede im Schweizer Volk. Viele kennen Carlos von seinen zahlreichen Auftritten am Theatersport-Festival, wo er als Teil des Trio Peutch seit Jahren für Begeisterung sorgt. Im März 2014 gewann er in Winterthur die Schweizer Meisterschaft im Theatersport.

Künstlerhomepage

Bühne: TABOURETTLI

Tickets